logo

Dr. Oliver Kipper

„WIR WOLLTEN AUF DEN MOND, ALSO SIND WIR DA HINGEFLOGEN.” | MOHAMMED YUNUS

EINER AUS UNSEREM TEAM


Dr. Oliver Kipper, Jahrgang 1970, hat die Strafverteidigerkanzlei kipper+durth im Dezember 2006 durch Zusammenschluss mit Dr. Hanno Durth gegründet. Sein Schwerpunkt liegt in der Strafverteidigung im Wirtschaftsstrafrecht, wobei er über umfangreiche Erfahrungen in länderübergreifenden Verfahren und der internationalen Rechtshilfe verfügt. Er ist Fachanwalt für Strafrecht.


MIT VOLLER LEIDENSCHAFT UNTERWEGS


Dr. Oliver Kipper ist Gründungsmitglied und Chairman der European Fraud and Compliance Lawyers (EFCL), einer von ihm im Jahr 2016 ins Leben gerufenen Untergruppierung der European Criminal Bar Association (ECBA). Darüber hinaus ist er Gründungsmitglied der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. (WisteV). Er ist Prüfer in der mündlichen Prüfung zum zweiten juristischen Staatsexamen. Dr. Oliver Kipper spricht deutsch und englisch.


DR. OLIVER KIPPER VOR K+D


Von 2003 bis 2006 war Dr. Oliver Kipper als Strafverteidiger in der Kanzlei von Prof. Dr. Holger Matt in Frankfurt am Main tätig. Er studierte Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau. Danach arbeitete er zunächst als Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Ausländisches und Internationales Privatrecht der Albert-Ludwigs-Universität und anschließend als Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg im Breisgau. Bei Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Jörg Albrecht promovierte er zum Thema "Schutz kindlicher Opferzeugen im Strafverfahren".


DR. OLIVER KIPPER BEI JUVE


„absolut integer und bereit, in die Tiefe zu gehen“ (Juve 2014)
„innovativ, unnachgiebig“ (Juve 2012)
„Liefert stets richtig gut ab.” (Juve 2017)


MITGLIEDSCHAFTEN


Deutscher Anwaltverein (DAV)
Arbeitsgemeinschaft Strafrecht im Deutschen Anwaltverein
Deutsche Strafverteidiger e.V.
Vereinigung Hessischer Strafverteidiger e.V.
European Criminal Bar Association (ECBA)
European Fraud and Compliance Lawyers (EFCL)
Fraud Lawyers Association (FLA)
Wirtschaftsstrafrechtliche Vereinigung e.V.
CAST e.V.


 

VERÖFFENTLICHUNGEN


Der Geld- und Zahlungsverkehr und die strafrechtlichen Risiken in Schork/Groß (Hrsg.): Bankstrafrecht, C.H. Beck, München 2013


Basic Criminal Procedural Law - Germany Basic Criminal Procedural Law | Pre-trial Detention | Pre-trial Investigation - Interrogation Pre-trial Investigation - Access to Information / File | Legal Assistance | Investigation at Trial | Post-trial | Specialised Lawyers ECBA: European Arrest Warrant Project, September 2004 (gemeinsam mit Dr. Heiko Ahlbrecht und Prof. Dr. Holger Matt)


Schutz kindlicher Opferzeugen im Strafverfahren Freiburg i.Br. 2001, 330 Seiten.
Vorgeschlagen für den Carl-von-Rotteck-Preis der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau. Vorgeschlagen für die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft.


Buchbesprechung zu Claudia Keiser, Das Kindeswohl im Strafverfahren Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 1999, Heft 3, S. 219-222.


 

VORTRÄGE


Corporate Criminal Liability, the German Perspective
ECBA Spring Conference, EU Legislation and Implementation: New Romanian Law – Theory and Practise in Criminal Proceedings, Bucharest, Romania, 24. und 25. April 2015.


Recent Developments and proposed reforms affecting the legal profession in the European Union - Germany
ECBA Autumn Conference, The future of citizen's rights in criminal proceedings in the EU, Stockholm, Schweden, 2. und 3. Oktober 2009.


European Probation Rules - ECBA Working Group report
ECBA Spring Conference, Professional Secrecy and in absentia trials: Ethical dilemmas and practical solutions for criminal defence lawyers, Amsterdam, Niederlande, 25. und 26. April 2008.


Die Online-Durchsuchung - Notwendig zur Gefahrenabwehr oder notwendig abzuwehrende Gefahr?
CAST-Workshop Forensik und Internet-Kriminalität, Darmstadt, 13. Dezember 2007.


The European Arrest Warrant: Germany
Expert Meeting II of the European Arrest Warrant project of the ECBA, Maastricht, Niederlande, 8. und 9. September 2006.


The European Arrest Warrant: Germany
Expert Meeting of the European Arrest Warrant project of the ECBA, Maastricht, Niederlande, 25. und 26. November 2005.


Kinder als Opfer und Zeugen im Strafprozess
6. Sitzung des Fachausschusses "Rechts- und Organisationsfragen in der Jugendhilfe" der Arbeitsgemeinschaft Jugendhilfe, Freiburg im Breisgau, 2. Dezember 1998.


Child Victim Witnesses and the Court Environment
Integrating a Victim Perspective within Criminal Justice: An International Conference, University College of Ripon and York, St John at York, York, England, 17. und 18. Juli 1998.


The Child Victim and the Criminal Justice System in Germany


9th International World Symposium on Victimology, World Society of Victimology, Vrije Universiteit, Amsterdam, Niederlande, 26. bis 30. August 1997.